Zum Inhalt springen

News

Start der Nürnberger Selbsthilfegruppe mit einem Vortrag

Am Mittwoch, 12.02.2020 von 16:00 bis 20:00 Uhr startet unsere Nürnberger Selbsthilfegruppe mit einem Vortrag zum Thema "Behandlungsfehler - was jetzt?" in der AWO-Begegnungsstätte in der Ludwig-Feuerbach-Straße 2.

Für Mittwoch, den 12. Februar um 16:00 Uhr, lädt die Nürnberger Selbsthilfegruppe Medizingeschädigter ihre Mitglieder und Gäste zu dem kostenfreien Vortrag " Behandlungsfehler – was jetzt?" in die AWO-Begegnungsstätte in der Ludwig-Feuerbach-Straße 2 ein.

Vielseitig und hilfreich bezüglich des Problems ist die Erfahrung der Referentin des Nachmittags und Fachanwältin für Arzthaftungsrecht, Frau Silke Kleinitzke, weniger befriedigend jedoch sind vielfach die Erfahrungen von Patienten, die medizinisch ohne Erfolg sogar falsch oder mit schlimmen Folgen behandelt wurden.

Was Patienten wissen sollten und tun können, wenn Ärzte nach Pannen nicht mehr helfen und Existenznöte quälen, das weiß die Referentin. Sie erläutert juristische Möglichkeiten, die nach Arztfehlern zur Verfügung stehen. Diese sind die Chancen vorgerichtlicher Gutachten von Ärztekammern oder dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK), Verhandlungen mit Haftpflichtversicherern, desweiteren die Fallstricke und Kosten diverser Klageverfahren sowie deren Finanzierungsmöglichkeiten durch Rechtsschutzversicherungen, Prozesskostenhilfe oder Prozesskostenfinanzierer.

Gegen ca. 18 Uhr mündet die Veranstaltung nach kurzer Pause zwecks Erfahrungs- und Gedankenaustauch unter Ratsuchenden in das offene Treffen der Nürnberger Selbsthilfegruppe Medizingeschädigter. Veranstalter sind diese und die gemeinnützige, bundesweit aktive Selbsthilfegemeinschaft Medizingeschädigter -Patient im Mittelpunkt- e.V. (SGM) mit Sitz in Nürnberg. Sie ist es auch, die ihre Mitglieder in medizinisch oder juristisch oft ausweglos scheinenden Situationen vertrauensvoll berät und stützend begleitet.

Da die Plätze begrenzt sind, empfiehlt es sich, sich unter 0911-4746528 oder per eMail unter buero@sgmev.de rechtzeitig anzumelden. Gäste sind herzlich willkommen.