Zum Inhalt springen

Unsere Veranstaltungen


Jahresmitgliederversammlung 2020

 

Liebe treue Mitglieder unserer Selbsthilfegemeinschaft Medizingeschädigter,

Aufgrund des voraussichtlich noch bis Ende Mai bestehenden Versammlungsverbotes in Innenräumen müssen wir die für den 23. Mai terminierte Mitgliederversammlung auf den 20. Juni verlegen. Weitere Informationen folgen noch.

Ein Verzicht auf die diesjährige JHV schied wegen des speziell erlassenen „Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ aus. Gemäß § 5 Abs. 2 Nr. 2 dieses Gesetzes ist die übliche, im § 32 Abs. 1 BGB geforderte Präsenzpflicht zur Beschlussfassung in Mitgliederversammlungen vorübergehend ausgesetzt. Diese Regelung hat den Vorteil, dass nicht nur Mitglieder von Corona-Hochrisikogruppen sondern auch sonst am persönlichen Erscheinen gehinderte Personen ihr Stimmrecht ausüben und die Geschicke ihrer SGM aktiv mitbestimmen können.

Deshalb erhalten Sie als Mitglied ergänzend zu der Ihnen bereits zugegangenen Tagesordnung Ihren Beschlussfassungsbogen mit entsprechenden Beschlussvorschlägen. Zusätzlich schicken wir Ihnen mit diesem noch den Kassenbericht 2019, den Wirtschaftsplan 2020 sowie den Bericht der Kassenprüferin zwecks Entlastung des Vorstandes.

Es findet also

am Samstag, den 20. Juni 2020 von 16 – 18 Uhr
in der AWO-Begegnungsstätte, Ludwig-Feuerbach-Straße 2 in Nürnberg

eine bezüglich der Teilnehmeranzahl definitiv begrenzte Präsenz-Mitgliederversammlung statt. Wieviele Personen wir zu diesem Treffen zulassen können, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Unser Vermieter wird uns informieren, sobald er mehr über die Auflagen des Ordnungsamtes weiß. Wir können nur sagen, dass wir die Anzahl der zugelassenen Teilnehmer keinesfalls überschreiten dürfen. Deshalb wird es wahrscheinlich einen ausgearbeiteten Sitzplan zur Veranstaltung geben.

Dass wir unter diesen organisatorischen Umständen den Vortrag von Frau Dr. Zimmermann auf unbestimmte Zeit verschieben, versteht sich von selbst.

Zusätzlich zu diesem persönlichen Treffen gibt es heuer ausnahmsweise eine Beteiligungsmöglichkeit per Briefpost. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass die gefassten Beschlüsse der Mitgliederversammlung auf jeden Fall rechtlichen Bestand haben. Hätten wir uns entschieden, auf die Präsenz-Mitgliederversammlung zu verzichten, wären die Beschlüsse nur dann rechtlich bindend, wenn sich mehr als die Hälfte aller Mitglieder beteiligen.

Bitte nehmen Sie Ihr Stimmrecht wahr und schicken Sie uns Ihren ausgefüllten Beschlussfassungsbogen bis spätestens zum 16. Juni 2020 zurück. Es gilt das Datum des Poststempels. Später eingehende Post kann leider nicht berücksichtigt werden.

Wir hoffen auf Ihre zahlreiche Beteiligung und danken für Ihre beherzte Unterstützung unserer Bemühungen um mehr Patientenrechte und um die Verbesserung aller medizinischer Behandlungen.